Start-Up-Monitor: Bayern & NRW holen auf

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Uncategorized

Berlin bleibt das deutsche Eldorado für Start Ups – auch als Bundesland. Aber: Bayern und NRW holen im Bundesländer-Ranking auf. Das dokumentiert der „3. DSM – DEUTSCHER STARTUP MONITOR“, herausgegeben von KPMG in Deutschland. 31,1 % der Start Ups hatten laut DSM 2015 ihren Hauptsitz in Berlin, 16,7 % in Bayern und 15,1 % in Nordrhein-Westfalen.

Damit verteilen sich fast zwei Drittel aller Jungunternehmen in Deutschland auf nur drei von 16 Bundesländern. Spannend ist die Entwicklung der großen Drei beim Vergleich mit den Vorjahreszahlen. Da lag Berlin noch bei 39 %, Bayern bei 11 % und NRW bei 9 %.

Auf 76 Seiten dokumentiert der 3. DSM in acht Kapiteln kompakte Basics über Start Ups in Deutschland, ihre Gründer, ihre Funktion als Beschäftigungsmotor, ihre wirtschaftliche Situation, ihre Rahmenbedingungen, ihre Herausforderungen und ihre politische Unterstützung.

Ein paar Fakten als Teaser:

  • Startups bauen ihre Funktion als Jobmotoren aus: Sie schaffen mit durchschnittlich 17,6 Arbeitsplätzen (inkl. Gründer) nach 2,8 Jahren noch einmal mehr Arbeitsplätze als im Vorjahr.
  • Höherer Anteil an Gründerinnen: Laut DSM 2015 werden 13 % der Startups von Frauen gegründet (2014: 10 %).
  • Lebenszufriedenheit: Startup-Gründer sind deutlich zufriedener als Arbeitnehmer.
  • Gute Stimmung: 89,3 % der Startup-Gründer sind mit ihrer Situation zufrieden bzw. schätzen sie sogar als „gut“ ein. Mehr als 80 % aller Startup-Gründer würden auch nach der Aufgabe ihrer aktuellen Unternehmung weiterhin einer selbstständigen Tätigkeit nachgehen.
  • Kultur des Scheiterns: 1/3 der Gründer haben ein zuvor begonnenes Startup eingestellt.
  • Internationalität: Knapp 10 % der Gründer von und 22 % der Arbeitnehmer in Startups kommen nicht aus Deutschland.
  • Business Angels: Sind nach „Family and Friends“ die zweitwichtigste externe Finanzierungsquelle.
  • Die Schulnoten für die Gründungspolitik: Haben sich verbessert.

Die ganze Studie gibt es hier: 3. DSM – DEUTSCHER STARTUP MONITOR

Quelle: Bundesverband Deutsche Startups e.V.